Hochbau






Bodenplatte

Stahlbeton ist mit der wichtigste Baustoff in Deutschland. Der Einsatz von Stalbeton statt des unbewehrten Betons ist immer dann notwendig, wenn in einem Bauteil Zugspannungen auftreten. Wie der Einsatz beim Bau von Bunkern zeigt, ist Stalbeton bei ausreichenden Abmessungen auch für extreme Einwirkungen geeignet. Vorteilhaft sind insbesondere die Nichtbrennbarkeit und der hohe Feuerwiderstand.Typische Stahlbetonbauteile sind unter anderem biegebeanspruchte flächige Bauteile, wie Decken oder Bodenplatten.

 

 

Bodenplatte

Die Gründung oder das Fundament (Bodenplatte) ist die konstruktive und statische Ausbildung des Übergangs vom Bauwerk zum Boden. Da beim Baugrund auch Setzung und Auffrieren möglich sind, ist die Gründungstiefe so zu wählen, dass keine Eigenbewegungen mehr vorkommen. Diese Setzung entsteht entweder durch Austrocknung der oberen Bodenschichten oder durch Frosteinwirkungen bei kalten Temperaturen. In Europa ist für Gründungen die Frosttiefe (Schneelastzone) maßgebend, die örtlich unterschiedlich ist. Zu beachten ist, dass der gefrorene Boden nach dem Auftauen seine Eigenschaften ändert. Insbesondere sind die Tragfähigkeit und die Volumenänderung von Bedeutung.

 

Kiesschicht

Kiesschicht

Erstellen der Bodenplatte auf einer 15 cm starken Kiesschicht (kapillarbrechende Schicht) und daraufliegender PE-Folie, die den Schutz des Kies vor Veschmutzung mit frischem Beton bzw. den Beton vor Wasserverlust an den Untergrund vermeidet. Die Folienbahnen müssen überlappend verlegt werden.

 

Sauberkeitsschicht

Sauberkeitsschicht

Eine Sauberkeitsschicht besteht aus unbewehrtem Beton niedriger Festigkeitsklasse. Sie dient dazu, nach dem Erdaushub eine ebene, saubere Fläche zu schaffen, auf der die Abstandshalter der Bewehrung aufgestellt werden, um die erforderliche Mindestbetondeckung sicherzustellen und die PE-Folie zu schützen. Eine Sauberkeitsschicht entfällt, wenn die Fundamente erdschalig wie bei unbewehrten Streifenfundamenten, erstellt werden. Das Einbringen einer Sauberkeitsschicht bedeutet einen Mehraufwand mit entsprechenden Kosten. Nach den DIN 1045-3 Abs.6.4 (6) ist bei bewehrten Bauteilen eine 5 cm dicke Sauberkeitsschicht vorgeschrieben, wenn keine anderen Maßnahmen die Mindestbetondeckung garantieren.

  

Bewehrung

Baustahlmatten/Bewehrung

Die Bodenplatte ist das tragende Element des Bauwerks. Um diesen Ansprüchen ausreichend gewachsen zu sein, werden nach der Statikberechung die Baustahlmatten ausgelegt, die auftretende Zuglasten aufnehmen. Die Baustahlmatten werden dazu mit Abstandshaltern verlegt. Die DIN 18015 schreibt für Neubauten einen Fundamenterder nach DIN 18014 vor, damit auch bei bestimmten Störungen in der E-Anlage gefahrlos bleibt.

 

Fertige Bodenplatte